• Unabhängiger Preisvergleich
  • Alle Tarife
  • Alle Handys

Kostenlose Beratung: 0800 230 1010 50

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Produkte
Tarife
Aktionen
Startseite / Blog / Die Rufumleitung auf dem iPhone individualisieren

Die Weiterleitung erfolgt dabei, nachdem im Menü unter ‚Telefon‘ die Option ‚Rufumleitung‘ gewählt wurde. Die Rufumleitung ist somit eine durchaus praktische Funktion, die einige Vorzüge mit sich bringt. Jedoch hat sie auch einen Nachteil. Es handelt sich bei dieser Rufumleitung um die sogenannte globale Rufweiterleitung. Das heißt für den Nutzer des iPhones, dass der eingehende Anruf in jedem Fall weitergeleitet wird, dabei spielt es keine Rolle, aus welchem Grund der Anruf nicht angenommen wird. Ist der Akku des iPhones leer, wird das Gespräch ebenso weitergeleitet, wie im Falle eines schlechten Empfangs im Tunnel. Auch wenn man gerade selbst telefonieren sollte, wird ein Anruf automatisch weitergeleitet.

Die Rufumleitung im einzelnen konfigurieren

Wenn dies stört, der kann individuelle Konfigurationen vornehmen und die Rufumleitung so anpassen. Dies geht mittels GSM-Befehlen. Durch diese Befehle können über die Tastatur individuelle Einstellungen vorgenommen werden. Hierfür werden lediglich entsprechende Steuercodes benötigt, die sich jedoch von Anbieter zu Anbieter nicht wirklich unterscheiden. Diese Steuercodes setzen sich aus einer Folge von Zahlen und Zeichen zusammen. Als Pluspunkt ermöglichen es O2, Telekom und Vodafone zudem zusätzlich, dass der Nutzer selbst entscheiden kann, wie viel Zeit vergehen soll, bis der Anrufbeantworter anspringt.

Ein Code für alle Fälle

Ist der Steuercode eingegeben, muss der Befehl noch durch Abheben an den jeweiligen Anbieter gesendet werden. Erst dann ist er aktiviert. Ist das Einrichten einer Rufumleitung geplant, ist es durchaus ratsam, zuvor sicherzugehen, dass bestehende Umleitungen vom Gerät gelöscht werden, damit es hier zu keinen Störungen kommt. Auch für das Löschen ist wieder ein Steuercode notwendig, dieser lautet ##002#.

Welche Codes nun für welche Rufumleitungs-Einstellung?

  • Wenn der Anruf umgeleitet werden soll, wenn der Nutzer nicht erreichbar ist:
    Ist kein Netz vorhanden, oder sollte das iPhone ausgeschaltet sein, kann für solche Fälle des ‚Nicht-erreichbar-Seins‘ eine Rufumleitung eingestellt werden. Der Code hierfür lautet: **62*…*11#. Anstelle der Punkte wird jedoch die Nummer eingegeben, an die das Gespräch weitergeleitet werden soll. Besonderheiten kann es geben, wenn der Anruf an die Mobilbox weitergeleitet werden soll.

  • Wenn der Anruf umgeleitet werden soll, wenn der Nutzer ihn nicht annimmt / annehmen will:
    Wer es nicht immer rechtzeitig ans Handy schafft, kann einstellen, wann der Anruf bei Nichtannahme weitergeleitet wird. Der Code hierfür lautet **61*…*11*…#. Die ersten drei Punkte werden auch wieder durch die Nummer ersetzt, an die der Anruf weitergeleitet werden soll. Die zweiten drei Punkte weichen dagegen der Zeitangabe, wie lang es dauern soll, bis der Anrufbeantworter anspringt. Die Zeit muss mindestens 5 und höchstens 30 Sekunden betragen.

Bild: © UbjsP / Fotolia.com