• Unabhängiger Preisvergleich
  • Alle Tarife
  • Alle Handys

Kostenlose Beratung: 0800 230 1010 50

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Produkte
Tarife
Aktionen
Startseite / Blog / Der Akku vom iPhone macht zu schnell schlapp – Woran kann das liegen?

Natürlich muss ein Akku öfters einmal geladen werden, überhaupt wenn das iPhone stark beansprucht wird. Ist die Batterie aber zu häufig leer, muss das nicht zwangsläufig an der verbrauchten Kapazität liegen, sondern der Akku selber kann einen Defekt haben. Der Nutzer von so einem Gerät kann aber selber feststellen, an welchem Kriterium es letztendlich liegt.

Ob die Batterie noch ganz normal ihren Dienst tut, kann über die Coconut Battery getestet werden. Diese bietet nicht nur eine Funktion für die Diagnose von einem Mac Book, sondern auch für die Akkus von IPhone, IPad und IPod an.

iPhone Akku testen

Der Akku von einem IPhone kann leicht ausgelesen werden, indem die Coconut Battery ganz einfach auf einem Mac gestartet wird. Wird die App gewohnt gestartet, bekommt man am oberen Rand von dem Fenster die Ansicht iOS Device angezeigt. Hier kann alles Wichtige eingesehen werden, zum Beispiel, das Herstellungsdatum, Details über das jeweilige Modell und unter anderem auch die Kapazität des Akkus.

Wird jetzt erkannt, dass die Leistung des Akkus unter 80 Prozent liegt, ist das eventuell ein Hinweis darauf, dass es sich hier um einen Defekt handelt. Allerdings weist das Unternehmen Apple extra darauf hin, dass ein Akku, der schon häufig geladen wurde, eine Kapazität von gerade diesen 80 Prozent aufweist und dass es ganz normal sei. Falls sich das aber binnen kürzester Zeit ändert und nicht einmal mehr 80 Prozent erreicht werden, sollte der Akku ausgetauscht werden.

Diejenigen die keinen Mac zur Verfügung haben, können sich aber auch anders weiterhelfen, denn für fast jedes Gerät gibt es die passende App zum herunter laden. Einen kleinen Schönheitsfehler gibt es doch dabei, denn nicht alle Programme zeigen den Akkustand in Prozenten an. Hier wird dann ausgerechnet werden müssen, welche Akkuleistung noch vorhanden ist.

Der kostenlose Test

Auch bei dem teuersten Gerät kommt es nach einigen Lade Zyklen vor, dass der Akku den Geist aufgibt. Die Coconut Battery verrät aber einiges über den Zustand eines Akkus. Die App ist natürlich kostenlos und kann von jedem Besitzer, der einen Mac besitzt, genutzt werden.

Coconut kann aber noch mehr, denn sie zeigt alles an, was den Akku betrifft, das wären im Detail, die Kapazität, die momentan zur Verfügung steht. Das Alter, die Temperatur und auch die Anzahl der Lade Zyklen, die der Akku schon hinter sich hat.

Bild: © georgejmclittle / Fotolia.com